Bist du bereit?

Deine Prüfung startet in wenigen Sekunden!

Bibliomantische Prüfung | Kai Meyer – Die Seiten der Welt

Steckt in dir ein
Bibliomant?

Bibliomanten – das sind Menschen, die eine außerordentlich starke Bindung und Liebe zu Büchern empfinden. Sie können sich die Macht, die jedem Buch innewohnt, zunutze machen. Diese spezielle Art der Magie kann man nicht erlernen: Man wird mit ihr geboren.
Viele Bibliomanten leben schon seit Jahren auf und in dieser Welt und sind sich des Talents, das sie in sich tragen, nicht einmal bewusst.
Sie unterscheiden sich von ihren Mitmenschen durch ihre beinahe schon grenzenlose Zuneigung zum geschriebenen Wort und zum Duft eines gedruckten Buches. Die Phantasie, mit der sie Geschichten, die sie lesen, mit Leben erfüllen, ist schier unendlich.

Kommt dir das alles bekannt vor? Dann steckt vielleicht auch in dir ein Bibliomant. Hier hast du die Möglichkeit, mehr über die Bibliomantik und vielleicht auch über dich selbst zu erfahren. Doch zu viel über diese geheime Macht soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Noch nicht.
Um sicherzugehen, dass du tatsächlich ein würdiger Geheimnisträger bist, musst du dich, wenn du am Ende des nun folgenden Glossars angelangt bist, einer Prüfung unterziehen. Ziel ist es, deine besondere Beziehung zu Büchern auf die Probe zu stellen. Offenbart sich eine starke Bindung zur Literatur, und erweist du dich als Bibliomant, hast du schon bald die Gelegenheit tiefer in die Geheimnisse unserer gemeinsamen Welt einzutauchen.

Bibliothek

Nirgends fühlt sich der Bibliomant so wohl wie in einer Bibliothek. Jeder Bibliomant besitzt eine eigene Büchersammlung – oft umfangreicher, als es ihm der Platz erlaubt. Ließe seine Liebe zum Lesen nach, ginge auch seine bibliomantische Kraft verloren. Die Geschichten darin faszinieren ihn so sehr wie der Duft und das Gefühl des Papiers unter den Fingerspitzen.

Lesezeichen

Der Schlüssel nach Libropolis ist ein unscheinbares Lesezeichen aus bedruckter Pappe. Es gestattet den Eintritt in ein Universum der Bücher, das in der normalen Welt nicht existieren könnte. So schlicht das Lesezeichen äußerlich auch erscheint, so kostbar ist sein Besitz für all jene, die Bücher über alles lieben.

Libropolis

Die Stadt der Bücher, genauer der Buchläden, ist für die meisten Menschen unerreichbar. Läden, die in der gewöhnlichen Welt verschwinden, tauchen in Libropolis´ verwinkelten Gassen wieder auf. Mittlerweile sind es Tausende, spezialisiert auf obskure Themengebiete und Merkmale. Libropolis ist ein Paradies für Bibliomanten, entstanden aus dem walisischen Bücherdorf Hay-on-Wye, das in ein bibliomantisches Refugium verlegt wurde und seither ins Endlose wuchert.

Exlibri

Der steigende Einsatz bibliomantischer Energie hat eine gefährliche Nebenwirkung: Immer mehr erfundene Charaktere stürzen aus ihren Büchern in die Welt der Bibliomantik und müssen dort ein trauriges Dasein fristen. Die Adamitische Akademie unterdrückt sie, wo sie nur kann. Doch seit einigen Jahren formiert sich der Widerstand: Angeführt von den Exlibri Puck und Ariel verüben die sogenannten Bardenbrüder Anschläge gegen die Einrichtungen der Akademie.

Ghetto

In vielen Refugien der Bibliomantik wurden Ghettos errichtet, in denen die Exlibri unter erbärmlichen Bedingungen dahinvegetieren. Hier herrschen Armut und Verbrechen. Zugleich aber bergen sie die Keimzellen der Rebellion. Manch einer fürchtet, dass sich die Ghettobewohner eines Tages gegen die Garden der Adamitischen Akademie erheben werden und die Refugien ins Chaos stürzen.

Bibliomantische Wunderwerke

Eine lebende Leselampe, ein sprechender Sessel und Tapeten, auf denen die Bilder erscheinen, die beim Lesen im Kopf entstehen – die Wunderwerke, die Bibliomanten im Laufe der Jahre erschaffen haben, sind von phantastischer Vielfalt. Einer der exzentrischsten Erfinder war Cassius Faerfax, Nachfahre des Hauses Rosenkreutz und Großvater von Furia Salamandra Faerfax.

Origami

Winzige Wesen aus Papier bevölkern die Bibliothek des Hauses Faerfax. Einst erschaffen, um den Staub von den Regalen zu fressen, vermehren sie sich längst unkontrolliert. Manche lassen sich zähmen und zu anderen Zwecken einsetzen; immer öfter werden sie auch in den Refugien außerhalb des Faerfax-Anwesens gesichtet.

Büchersprung

Bibliomanten verfügen über das Talent, sich von einem Ort zum anderen zu versetzen. Sie springen mithilfe zweier Bücher, die identisch sein müssen – dieselbe Ausgabe und Auflage. Das Problem: Das zweite Buch muss sich bereits am Ziel befinden. Sprünge sind kräftezehrend und erfordern komplizierte Vorbereitungen. Manchmal ist auch ein Bibliomant mit einer Bahnfahrt besser bedient.

Seelenbuch

Jeder Bibliomant besitzt ein Seelenbuch – jenes eine ganz besondere Buch, das ihn sein Leben lang begleitet und ihm bibliomantische Macht verleiht. Seelenbücher finden ihre Besitzer, nicht umgekehrt, und manch einer muss viele Jahre lang darauf warten. Die meisten Bibliomanten tragen ihr Seelenbuch stets bei sich, denn ihrer beider Schicksale sind untrennbar miteinander verwoben.

Seitenherz

Der Quell der bibliomantischen Macht sind die Seitenherzen – jene geheimen Seiten, die alle Bücher vor den Augen ahnungsloser Leser verbergen. Bibliomanten können diese Kräfte nutzen: Sie nennen den Vorgang »das Seitenherz spalten«. Benutzt der Bibliomant dabei sein Seelenbuch, verstärkt dies die Kraft des Seitenherzens.

Die bibliomantische Prüfung

Nun hattest du Gelegenheit, die Welt der Bibliomantik etwas besser kennenzulernen. Um herausfinden, ob du ein Bibliomant bist, musst du dich nun der Prüfung stellen. Manch eine der Fragen oder Aufgaben mag dir vielleicht seltsam erscheinen. Sie sind dazu da, dich und deine Liebe zu Büchern besser zu ergründen. Nur so kannst du in Erfahrung bringen, ob du würdig bist, tiefer in die Geheimnisse der Bibliomantik einzudringen.

Die bibliomantische Prüfung

Ich möchte mich der bibliomantischen Prüfung stellen.

Vorname:
Name:
E-Mail-Adresse:

Frage 1 – Seelenbuch

Mit der Geschichte welchen Buches fühlst du dich verbunden? Welches Buch könnte dein Seelenbuch sein?

Frage 2 – Bibliothek

Über wie viele Bücher verfügt deine eigene Bibliothek?

Frage 3 – Libropolis

Woher bekommst du deine Bücher?

Frage 4 – Lesezeichen

Wie viele Lesezeichen sind bei dir derzeit in Gebrauch?

 

Wie viele Bücher liest du gerade parallel?

Frage 5 – Exlibri

Wenn du eine Figur wärst, die aus ihrer Geschichte gefallen ist, welche wärst du dann?

Frage 6 – Ghetto

Wenn Du wählen könntest: Mit welchen drei Romanfiguren würdest du als Exlibri in einem Ghetto für Unruhe sorgen?

Frage 7 – Bibliomantische Wunderwerke

Was ist dein liebster Leseort?

 

Bei welchem Möbelstück würdest du dich freuen, wenn ihm Leben eingehaucht werden würde?

Frage 8 – Origami

Wähle aus: Welches dieser Origami-Tiere gefällt dir am besten?

Frage 9 – Büchersprung

An welchen Ort würdest du gern mithilfe von zwei identischen Büchern springen?

Frage 10 – Seitenherz

Gegenstände schweben lassen, Feuer erzeugen oder fliegen: Welche Macht würdest du dir durch die Spaltung des Seitenherzens zunutze machen?

Der bibliomantische Beweis

In diesem Teil der Prüfung kannst du selbst entscheiden, wie der Beweis für deine eventuellen bibliomantischen Fähigkeiten aussehen soll. Zeige mit einem Bild, wie groß deine eigene Bibliothek ist, mache ein Video von dir und deinem vermuteten Seelenbuch, oder schreibe selbst eine Geschichte oder ein Gedicht. Der bibliomantischen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Der bibliomantische Beweis

Hier hast du Platz, einen selbstverfassten Text einzugeben (max. 5000 Zeichen):

Du möchtest ein Bild hochladen? Wähle eine Bilddatei aus und lade sie hier hoch (JPEG oder PNG, max. 2 MB):

Das Spüren bibliomantischer Energie

Wenn du die Gabe der Bibliomantik besitzt, dann hast du auch die Fähigkeit, bibliomantische Energie bei anderen Menschen zu spüren. Befinden sich in deinem Umfeld Personen, die ebenfalls eine ganz besondere Beziehung zu Büchern pflegen? Falls dem so ist, hast du hier die Möglichkeit, sie zu benennen.

Trage in die folgenden Felder die E-Mail-Adressen und Namen derjenigen ein, bei denen du glaubst, bibliomantische Energie zu spüren.

Vielen Dank

für deine Teilnahme an der bibliomantischen Prüfung. Deine Angaben formen sich nun zu einem Origami und werden Teil der bibliomantischen Prüflingsgalerie. Dort kannst du dir auch die Angaben weiterer Prüflinge ansehen. Klicke hierfür einfach auf die umherfliegenden Origamis.

Teile jetzt deine Prüfung mit Freunden!

Sichere dir diesen Link. Er führt dich direkt zu deiner Prüfung.

Die Galerie der Bibliomanten

Was die Welt der Bibliomanten so besonders macht, ist ihre Vielfalt. Jedes Origami steht für ein wunderbares, einzigartiges Geschöpf. Klicke auf ein Exemplar, und du kannst den Bibliomanten, der sich dahinter verbirgt, kennenlernen!

Zurück zum Anfang

Illustrationen: Georg Behringer

 

Lade Bibliomant...

Mit der Geschichte welchen Buches fühlst du dich verbunden? Welches Buch könnte dein Seelenbuch sein?

Über wie viele Bücher verfügt deine eigene Bibliothek?

Woher bekommst du deine Bücher?

Wie viele Lesezeichen sind bei dir derzeit in Gebrauch?

Wie viele Bücher liest du gerade parallel?

Wenn du eine Figur wärst, die aus ihrer Geschichte gefallen ist, welche wärst du dann?

Wenn Du wählen könntest: Mit welchen drei Romanfiguren würdest du als Exlibri in einem Ghetto für Unruhe sorgen?

Was ist dein liebster Leseort?

Bei welchem Möbelstück würdest du dich freuen, wenn ihm Leben eingehaucht werden würde?

An welchen Ort würdest du gern mithilfe von zwei identischen Büchern springen?

Welche Macht würdest du dir durch die Spaltung des Seitenherzens zunutze machen?

Bibliomantischer Beweis: